Die Sehnsucht der Seele zum Tanze ruft,
der Körper die Seele durchs Tanzen nährt.
(Aminta)

Mag. Aminta Mahmoud Al Awaisa

Tochter Palästinas und Österreichs
Wanderin zwischen den Welten
Tänzerin mit arabischen Wurzeln und orientalischer Seele
Vermittlerin von Orientalischem Tanz in seiner ganzheitlichen Dimension und seinem kulturellen Umfeld

… mit großer Liebe zur arabisch-orientalischen Welt in all ihrer Buntheit, Vielfalt und all ihren Widersprüchen… den üppig-grünen Landschaften und klaren Wässern der hiesigen Lande… den unzähligen Sternen… und den unendlichen Weiten der Meere…

Wenn mich jemand fragt, welche Metapher ich für mein Leben verwenden würde, so erscheint in mir sofort ein ganz klares Bild:
Ich stehe ganz hoch oben auf einem der höchsten Gipfel der jordanischen Felsenstadt Petra, einst Hauptstadt der Nabatäer. Ich stehe auf dem Grat der Gebirgskette, die das Ostjordanland vom Westjordanland trennt, Jordanien von Palästina. Unten in der westlichen Tiefe tut sich unendlich weit das Wadi Araba auf, an der Ostflanke liegen die bizarren Felsenformationen von Petra.

Das beschreibt genau mein Leben. Ich stehe auf einem hohen Grat und habe Einblick in zwei Welten. Zwei Kulturen. Zwei Kontinente. Zwei Religionen. Zwei Systeme von Wertvorstellungen. Zwei Weltbilder. Ich sehe beide, fühle beide, trage beide Welten in mir.
Ich BIN beide Welten. Ein Freund sagte einmal zu mir, wir sind nicht halb halb, nein, wir sind doppelt. Wir sind BEIDES. Dieses UND Jenes.

Die Liebe zur arabischen Sprache, der Kultur und dem Tanz ziehen sich wie ein rotes Band durch mein Leben, und der Orientalische Tanz ist für mich ein treuer Begleiter, ein Lebenselixier, ja, er ist es, der mich hier im Westen mit meinen arabischen Wurzeln verbindet, in ihm drückt sich – getragen von der wunderbaren Musik – der arabische Teil meiner Seele aus.

Mein persönlicher Zugang zu diesem würdevollen, stolzen, aber auch lustigen, koketten, freudvollen, wohltuenden und heilsamen Frauentanz ist vielschichtig:

Die Tänzerin

Zuerst einmal ist es der Tanz meiner Ahnen und Ahninnen, meiner Großmutter, meiner Schwestern, Tanten, Nichten und Cousinen in Palästina und Jordanien. Dieses Band ist ein starkes Seelenband, das mich seit jeher mit dem Tanz und der arabischen Musik verbindet, und das mir Kraft gibt und mich an meine Wurzeln erinnert. Er ermöglicht es mir hier in Mitteleuropa, meine arabische Seele tanzen zu lassen…
Daher bin ich leidenschaftliche Tänzerin und habe in den letzten 25 Jahren auf unzähligen Bühnen im In- und Ausland getanzt und große rauschende orientalische Feste und Bälle veranstaltet.

Die ganzheitliche Tanzpädagogin und Tanzenergetikerin

Der Orientalische Tanz hat mich gelehrt, meinen Körper immer differenzierter und feiner wahrzunehmen, mich gut zu erden und auch mit „oben“ zu verbinden. Durch die jahrelange intensive Auseinandersetzung mit dieser Tanzform in all ihren Facetten und meine Unterrichtstätigkeit hat sich eine spirituelle Dimension eröffnet, ohne die für mich das Tanzen heute gar nicht mehr denkbar ist. Zu groß ist das Wunder unseres Körpers, zu unfassbar all die Zusammenhänge im Kleinen wie im Großen. Zu groß all die Wunder der positiven Veränderungen, die ich im Laufe der vielen Jahre an mir selbst und all meinen Teilnehmerinnen erleben durfte.

Untermauert wurde diese Wahrnehmung noch durch all meine anderen körperorientierten und energetischen Ausbildungen sowie durch verschiedene Weisheitslehren der Welt, allen voran die islamische Mystik des Sufismus. Daher ist im Laufe der Jahre ein sehr ganzheitliches Unterrichtskonzept entstanden, in das verschiedenste Dimensionen und Erfahrungen einfließen. Neben der Tänzerin bin ich damit auch ganzheitliche Tanzpädagogin und Tanzenergetikerin.

Mein Weg

Meine Wurzeln und die Faszination der Sprachen brachten mich dazu, die arabische Sprache, Französisch und Englisch (Translationswissenschaften) sowie DaF (Deutsch als Fremdsprache) und Teile der Sprachwissenschaften zu studieren…
Neben meinen familiären Aufenthalten in Jordanien und Palästina führten mich zahlreiche Reisen nach Syrien, Ägypten, Tunesien, Algerien, Marokko, Griechenland sowie in die Türkei auf den Spuren der arabischen Sprache, der mediterranen und orientalischen Kultur und des Orientalischen Tanzes, den mir zuerst meine Cousinen, Tanten und jene Frauen vermittelten, denen ich im Laufe der Reisen begegnete.
Später genoss ich eine umfassende Orientalische Tanzausbildung bei einer Vielzahl internationaler DozentInnen und MeisterInnen ihres Faches.
Um die Körperzusammenhänge besser zu verstehen, absolvierte ich zahlreiche Ausbildungen in Körper- und Bewusstseinsarbeit.
Daneben begleitet mich eine jahrelange Auseinandersetzung mit alten Weisheitslehren und den großen Zusammenhängen des Lebens …

Ich arbeite als freischaffende Übersetzerin und Kulturmittlerin, orientalische Tänzerin und ganzheitliche orientalische Tanzpädagogin, organisiere Tanz- und Kulturreisen nach Griechenland und in den Orient und habe viele Jahre rauschende arabischer Feste für alle Sinne veranstalt, um die gegenseitige Bereicherung der Kulturen zu feiern…
Seit 1995 unterrichte ich nun Raqs Sharqi – Orientalischen Tanz, den ich seit meiner Jugend tanze. Seit damals ist er ein treuer Begleiter und fixer Bestandteil meines Lebens, wie es die arabische Musik schon seit meiner frühesten Kindheit ist.
Durch die Weisheit dieses „ältesten aller Tänze“ habe ich so viel Freude erfahren, und er hat mich auf den Weg geführt, das Mysterium des Körpers und der Seele in ihren vielen Facetten zu erforschen.
Darüber hinaus gibt er mir die Möglichkeit, meiner arabischen Seite hier in Österreich Ausdruck zu verleihen.
Aufgrund meiner intensiven Auseinandersetzung mit dem Körper auf anatomischer und energetischer Ebene basiert mein Unterricht auf einem Ansatz, der weit über das reine Tanzen hinaus geht…
Mein Anliegen ist es einerseits, den Orientalischen Tanz in seiner Würde und Tiefe darzustellen und zu vermitteln, und andererseits durch den Orientalischen Tanz dazu beizutragen, das natürliche Selbstwertgefühl der Frauen und das FrauSEIN in seinem Selbstverständnis zu stärken. Darüber hinaus möchte ich die wohltuende Wirkung auf den gesamten Organismus und die Freude am Tanzen mit anderen Frauen teilen, um gemeinsam wertvolle Augenblicke zu erleben.

So freue ich mich auf besondere Momente mit Euch, bis bald – ila el liqa.

Aminta

Ausbildungen & Tätigkeiten

Studium & Ausbildungen

  • Mag. phil. Studium der Translationswissenschaften für Arabisch, Französisch und Englisch (Übersetzerausbildung) (KFU Graz)
  • Hochschullehrgang Deutsch als Fremdsprache (DaF)  (KFU Graz), ÖIF- zertifiziert
  • Dipl. Lebens- und Sozialberaterin (SteiGLS)
  • Ganzheitliche Orientalische Tanzpädagogin
  • Trainerin (WIFI Trainer Akademie)
  • Aufstellungs- & Verkörperungsarbeit, Walking in your shoes
  • Tanz- und Ausdruckstherapeutin i.A.
  • Bewegungsanalytische Tanzpädagogin
  • Alta Major – die Kunst des Aufrichtens
  • Spiraldynamik
  • Meridianmassage & Körperarbeit

Weiterbildungen

  • Weiterbildungen in Modern Dance, Ballett, Flamenco, Qui Gong, Tai Ji, Yoga, sowie in zahlreichen Therapieformen und Körperarbeit.
  • Internationale Orientalische Tanz – Ausbildung u.a. bei Prof. Dr. Hassan Khalil (Ägypten/Kuwait), Dalyla Rami (Algerien/Marokko) Momo Kadous (Ägypten), Shahrazad (Holland), Madame Nelly Mazloum (Ägypten), Issam Abou Nasser (Ägypten), Nazir Merzo (Syrien), Magdy el-Leisy (Ägypten), Amoura (USA /Israel /Wien), Khaled & Gamal Seif, u.v.a.
  • Altorientalische Musik- und Tanztherapie (Andrea Azize Güvenc)
  • Nada Bramha Musiktherapie (Dr. Wemu Mukunda)
  • Dance of Oneness (Banafsheh Sayyad)
  • Studienreisen zur Vertiefung der Arabischen Sprache und des Orientalischen Tanzes nach Palästina, Syrien, Jordanien, Ägypten, Tunesien, Algerien, Marokko und in die Türkei.
  • Langjährige Beschäftigung mit alten orientalischen Weisheitslehren, Kulturen und Religionen

Unterrichts- und Lehrtätigkeit, künstlerische Tätigkeit

  • 1995 – 2006 Orientalischer Tanz -Unterricht am Frauengesundheitszentrum Graz
  • Seit 1996 bis heute eigene Kurse, Seminare und Workshops zu verschiedenen Themen des Orientalischen Tanzes
    und seiner Kultur sowie Seminare zu KörperBewusstSein und zur Entfaltung der Weiblichkeit durch die Weisheit
    des Orientalischen Tanzes und viele weitere Elemente aus Aminta´s Schatztruhe
  • Workshops und Seminare zum Orientalischen Tanz sowie über die arabische Sprache und Kultur in Zusammenarbeit mit verschiedenen Bildungsinstitutionen in Graz, Steiermark, Salzburg und Wien (Frauenreferat, Bildungshaus Retzhof, Schulen, Pädagogische Akademie, Pädagogisches Institut, Urania, WIFI u. v. a.)
  • Veranstaltung von Orientalischen Festen und Feiern seit 1995
  • Begründung der orientalischen Ballveranstaltung Carneval Oriental (2007 – 2012)
  • Unzählige Tanzauftritte und Performances in Österreich, Ägypten, Griechenland, England, Deutschland, Italien
  • Übersetzung des Nawal Saadawi Readers (Diederichs) unter dem Deutschen Titel: Fundamentalismus gegen Frauen- die Löwin vom Nil und ihr Kampf um die Menschenrechte der Frau
  • Arabisches Sprach- und Kulturtraining (WIFI, Magna,…)
  • Sprachtraining Arabisch, Französisch, DaF (WIFI, Progredere, Rudolf Steiner Schule,…)
  • Begründung der Ausbildungen Ganzheitliche Orientalische Tanzpädagogik und Gesundheitstanzpädagogik (Tanzen bewegt)
  • Tanz- und Kulturreisen seit 2004 nach  Marokko, Griechenland (Kreta) und Tunesien

Die Sehnsucht der Seele zum Tanze ruft, der Körper die Seele durch`s Tanzen nährt (Aminta)

Schick mir eine Email

Mobil

+43 664 20 43 541

EMAIL

office@aminta.at

Facebook

Folge mir auf Facebook