Orientalischer Tanz - Raqs Sharqi

Der Orientalische Tanz, Raqs Sharqi- uralt und zeitlos- eröffnet ein Tor zur Lebensfreude, die in uns allen verborgen liegt. Die aus der Weisheit des Körpers entstandenen Bewegungen werden im gemeinsamen Tanz erlernt. Sie unterstützen Frauen jeder Altersgruppe dabei, ihren Körper auf neue Weise kennenzulernen, wahrzunehmen, zu akzeptieren und sich darin wohlzufühlen, wodurch die spezifischen Qualitäten des Frau Seins gestärkt werden.
Neben diesen harmonisierenden Auswirkungen auf die Seele wirkt der Orientalische Tanz wohltuend und ausgleichend auf den gesamten Organismus, insbesondere auf Wirbelsäule, Bauchorgane, Beckenboden  und Atmung. Ungenützte Muskelpartien werden entdeckt, neues Potential erweckt, die innere und äußere Beweglichkeit wird gefördert. Dies wirkt sich  auf die gesamte Lebenshaltung aus, der Tanz hört nicht am Ende der Unterrichtsstunde auf, sondern hält auf subtile Weise Einzug in viele verschiedene Bereiche unseres Lebens. 

Nachdem ich mich seit vielen Jahren intensiv mit dem Körper auseinandersetze und ihn als faszinierendes Mysterium begreife, dessen Funktionen weit über die rein  physischen hinausgehen und in dem jede einzelne Erfahrung gespeichert ist, die wir im Laufe unseres Lebens gemacht haben, gehe ich davon aus, dass er diese auch widerspiegelt und damit zum Teil ein Produkt unserer Erfahrungen ist.

All unsere Erfahrungen haben uns zu dem werden lassen, was wir heute sind, jede dieser Erfahrungen hat ihre n Sinn und ihre Berechtigung. Oft spiegeln sich auch Altes, Vergessenes, längst verarbeitet Geglaubtes in einer Haltung wider, die gar nicht mehr aktuell ist. Dann geht es darum, den Körper daran zu erinnern, dass er die Situation loslassen kann und nicht mehr festhalten muss, sodass er eine neue Körperhaltung einnehmen kann, die auch zu einer neuen Lebenshaltung werden kann.

 In meinem UNTERRICHT lege ich daher einerseits - aufbauend auf den Prinzipien der Bewegungsanalyse, der Spiraldynamik und anderer Methoden der Körperarbeit, mit der ich mich seit vielen Jahren beschäftige - besonderen Wert auf eine korrekte Körperhaltung, denn nur so kann die wohltuende Wirkung des Orientalischen Tanzes auf den gesamten Organismus zum Tragen kommen. Darüber hinaus spielt auch das Bewusstsein, mit dem wir unserem eigenen Körper begegnen, und die Wertschätzung, die wir ihm beimessen, eine ganz wesentliche Rolle.

Im Anfängerinnenkursen steht das Erlernen der Grundbewegungen des Orientalischen Tanzes aufbauend auf der oben genannten Basis im Vordergrund, darüber hinaus geht es um Musikverständnis und um die Freude am gemeinsamen Tanzen.

Die Leicht Fortgeschrittenen Kurse sind eine Weiterführung der Anfängerinnenkurse, die Tanztechnik wird vertieft, das Repertoire erweitert, die weichen und akzentuierten Bewegungen fügen sich- getragen von arabischer Musik - im gemeinsamen Tanz zusammen.

In den Fortgeschrittenen Klassen werden neben der weiteren Vertiefung und Erweiterung des Bewegungsschatzes auch Choreografien erlernt, die von moderner arabischer Musik über klassische Musik bis hin zu arabischer Folklore reichen und zu gegebenem Anlass auch zur Aufführung gebracht werden können.

In Workshops stehen Spezialthemen einerseits zur Tanztechnik und Choreografie, andererseits zur Körpererfahrung und zur Begegnung mit sich selbst auf dem Programm. 

Das Wichtigste für mich ist, meine Teilnehmerinnen dort abzuholen, wo sie gerade stehen, ihre Individualität zu wahren und sie in ihren Stärken zu fördern. Und vor allem ihnen allen die unmittelbare Freude zu vermitteln, die ich selbst beim Tanzen verspüre, auf dass sie sich über alle Herzen ausbreite.

 Ahlan wa sahlan - Herzlich willkommen